Bauen & Kaufen

Vom Baukindergeld profitieren

Seit dem 18. September 2018 ist das neue Baukindergeld der Bundesregierung in Kraft getreten. Schon viele Familien profitieren davon. Nun werden Sie dabei unterstützt, den Wunsch vom Eigenheim zu realisieren. Die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG klärt Sie darüber auf, was es zu beachten gilt und wie Sie sich im Informationsdschungel zu Recht finden können. Wir zeigen Ihnen, wie man den neuen Zuschuss vom Staat beantragen kann und wie Bayerinnen und Bayern zusätzlich vom Bayerischen Baukindergeld Plus profitieren können.


Budgetrechner starten
Familie Baukindergeld

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat für die Bürgerinnen und Bürger des Landes etwas ganz Besonderes erarbeitet: das Baukindergeld. Um den Erwerb oder Bau von selbstgenutztem Wohneigentum für Familien mit Kindern zu fördern, trat am 18. September 2018 das Baukindergeld in Kraft. Doch nicht nur Familien, sondern auch Alleinerziehende mit Kindern werden gezielt durch das Baukindergeld gestärkt. Es soll die finanzielle Belastung der Häuslebauer senken und dadurch vielen Familien Wohneigentum ermöglichen.

Gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen

Diese neue Unterstützung vom Staat stellt gerade in Zeiten des angespannten Wohnungsmarktes eine wichtige Säule dar. Zum einen werden Familien mit Kindern unter 18 Jahren dazu motiviert sich eigenen Wohnraum zu schaffen. Zum anderen hilft es dabei sich der individuellen Vermögensbildung und Altersvorsorge zu widmen. Bezahlbares Wohnen ist damit keine schöne Floskel mehr. Das Baukindergeld kann auch Ihnen dazu verhelfen, Ihr eigenes kleines (oder großes) Reich zu schaffen.

Die Bedingungen für das Baukindergeld in aller Kürze

Wollen auch Sie mit Zuschuss vom Staat ins eigene Zuhause? Dann prüfen Sie, ob Sie berechtigt sind, Baukindergeld zu beantragen.

FAQs rund ums Baukindergeld

Warum wurde das Baukindergeld auf den Weg gebracht?
Zu einen will die Bundesregierung damit die Wohneigentumsbildung in Deutschland stärken. Zum anderen werden mit dem neuen Zuschuss vom Staat Familien mit Kindern sowie Alleinerziehende bei der Schaffung von selbstgenutztem Wohneigentum unterstützt. Außerdem wird damit das bezahlbare Wohnen als auch die eigene Altersvorsorge gefördert.
Wer kann Baukindergeld beantragen?
Berechtigt sind Familien oder Alleinerziehende mit mindestens einem Kind, das das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und im Haushalt des Antragstellers lebt. Außerdem darf das zu versteuernde Haushaltseinkommen maximal 90.000 Euro pro Jahr plus 15.000 Euro pro Kind betragen. Bei zwei Kindern liegt die Einkommensgrenze beispielsweise bei 105.000 Euro.
Wie genau sieht die Förderung aus?
Je Kind erhalten die Familien 1.200 Euro pro Jahr. Das Baukindergeld wird als Zuschuss über 10 Jahre hinweg gewährt – egal ob Sie einen Neubau errichten oder eine Bestandsimmobilie erwerben. Insgesamt erhält eine Familie mit einem Kind somit eine Unterstützung von insgesamt 12.000 Euro. Bei zwei Kindern werden 24.000 Euro gezahlt. Jedes weitere Kind erhöht die gezahlte Subvention um 12.000 Euro.
Was wird durch das Baukindergeld gefördert?
Neben Neubauten werden auch Erwerbe von bereits bestehenden Wohnimmobilien, die seit dem 1. Januar 2018 erworben bzw. für die eine Baugenehmigung erteilt wurde, gefördert. Grundvoraussetzung ist aber, dass sich Ihr neues Zuhause in Deutschland befindet und zur Selbstnutzung gedacht ist. Des Weiteren werden nur all jene Familien und Alleinerziehende mit Kindern durch das Baukindergeld gefördert, die noch keine Immobilie in Deutschland besitzen – sei es selbstgenutzt oder vermietet.
Wann kann der Zuschuss des Staates beantragt werden?
Seit dem 18. September 2018 können Sie ausschließlich online Ihren Antrag auf Förderung stellen. Gewährt wird das Baukindergeld dann rückwirkend ab dem 1. Januar 2018. Grundsätzlich müssen die neuen Immobilienbesitzer ab Einzug in Ihr neues Zuhause innerhalb von 3 Monaten die Antragstellung vollzogen haben, d. h. alle erforderlichen Unterlagen eingereicht haben. Sind Sie allerdings bereits vor Einführung des Baukindergeldes in Ihre neue Immobilie gezogen, können Sie den Zuschussantrag noch bis zum 31. Dezember 2018 stellen. Wohnen Sie bereits in einer Mietwohnung oder einem gemieteten Haus und erwerben dieses, dann muss der Antrag spätestens 3 Monate nach Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrags gestellt werden.
Welche Unterlagen benötigt man zur Beantragung?
Einzureichen sind die aktuelle Meldebestätigung, die Einkommensteuerbescheide des vorletzten und vorvorletzten Jahres und die Auflassungsvormerkung bzw. ein Grundbuchauszug.
Kann ich das Baukindergeld mit anderen Förderprogrammen kombinieren?
Selbstverständlich geht das. Beispielsweise ist das Baukindergeld kombinierbar mit KfW-Förderprogrammen zum Energieeffizienten Bauen und Sanieren, dem Wohneigentumsprogramm, Altersgerecht Umbauen und Einbruchschutz sowie diversen Länderprogrammen. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die gesamte Förderung nicht höher als die Kosten für den Neubau oder den Erwerb des Wohneigentums sein darf.

Das Bayerische Baukindergeld Plus

Das Baukindergeld des Bundes wird durch einige Länder und Kommunen gezielt aufgestockt. Auch das Land Bayern hilft seinen Einwohnern bei der Erfüllung ihres Traums vom Eigenheim und unterstützt Familien und Alleinerziehende mit Kindern unter 18 Jahren. Am 15. Mai 2018 wurde das bayerische Baukindergeld und die bayerische Eigenheimzulage auf den Weg gebracht. Das Bayerische Baukindergeld Plus stockt das Baukindergeld des Bundes nochmals um 10.000 Euro auf. Genauer genommen zahlt der Freistaat Bayern noch einmal 300 Euro pro Kind und Jahr über einen Zeitraum von zehn Jahren zusätzlich zum Bundes-Baukindergeld. „Vom Bund gibt es 1.200 Euro Fördermittel, der Freistaat sattelt mit 300 Euro noch einmal obendrauf. Familien in Bayern erhalten bundesweit mit 1.500 Euro am meisten im Baukindergeld-Programm. Wir wollen damit die Familien unterstützen, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren möchten.“, verkündete Bayerns ehemalige Bauministerin Ilse Aigner stolz.
Die Bedingungen für das Bayerische Baukindergeld Plus
Wer die Subvention des Freistaates erhalten möchte, muss als oberste Grundvoraussetzung das Baukindergeld des Bundes erhalten. Des Weiteren muss der Antragsteller mindestens eine der drei folgenden Voraussetzungen erfüllen:
Wann und wo kann ich das Baukindergeld Plus beantragen?
Seit dem 18. September 2018 kann der Antrag für das Baukindergeld Plus des Freistaats auf der Internetseite der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt heruntergeladen werden. Dieser muss zunächst ausgedruckt und ausgefüllt an die Bayerische Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) senden. Ein Online-Antrag ist für Anfang Oktober vorgesehen. Gestellt werden kann der Antrag frühestens nach der Auszahlung des Baukindergeldes des Bundes durch die KfW. Innerhalb von drei Monate nach dem Datum der Auszahlungsbestätigung muss der Antrag für das Baukindergeld Plus bei der BayernLabo eingehen.



VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG hilft Ihnen beim Antrag

Wenn auch Sie ein Eigenheim planen und Unterstützung bei der Berechnung Ihres Budgets brauchen, dann kontaktieren Sie uns gern. Für einen ersten Überblick steht Ihnen der Budgetrechner zur Verfügung.

Budgetrechner starten
Zurück vorwärts